Kino unterm Sternenhimmel

Kinoabend in Gut Boltenhof

Freiluftkino in wechselnden Dörfern – das ist die Idee des Mobilen Kinos Uckermark. In meiner Reportage habe ich die Macherinnen und Macher des Mobilen Kinos auf ihrer Tour begleitet. Immer im Gepäck: die aufblasbare Kinoleinwand und der digitale Projektor. Das Drumherum kommt aus den Dörfern und von den Orten, wo sie spielen. Stühle, Rahmenprogramm, Essen und Getränke – viele Dorf-Bewohner*innen engagieren sich mit Leidenschaft dafür, dass der Filmabend ein Erfolg wird.

Die aufblasbare Leinwand ist 7 Meter breit und 5 Meter hoch.
Der PKW-Anhänger wird zum Vorführraum
Kamera: Matthias Neumann, Thomas Lütz, Schnitt: Angi Harrer-Vukorep, Redaktion: Christine Thalmann, 30 Minuten , rbb 2020

Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt: 2004

2004 – das Jahr, in dem Schlangestehen in Mode kommt: Das Museum of Modern Art kommt mit zweihundert Meisterwerken an die Spree und bricht Besucherrekorde. Initiator Peter Raue erzählt in meinem Film davon, wie die unbezahlbaren Kunstwerke aus New York nach Berlin gebracht werden.

Heinz Buschkowsky (SPD),  Bezirksbürgermeister von Neukölln, stößt eine Debatte über Parallelgesellschaften unter Zuwanderern an und die Schauspielerin Constanze Behrends erzählt, wie sie mit der ersten Theater-Sitcom „Gutes Wedding, schlechtes Wedding““ Erfolge feiert.

Schnitt: Franka Pohl Kamera: W. Lindig, S. Hattop. Produktion: solo:film, Redaktion : F.Schulz-Elmalih, T. Evers, 90 Min, rbb 2020

Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt: 1997

1997 wird auf der Reichstagskuppel Richtfest gefeiert.

Auf der Baustelle Berlin geht es voran: der Reichstag bekommt seine Kuppel, das Adlon eröffnet, Hertha BSC steigt wieder auf in die erste Bundesliga und die ganze Stadt bangt mit dem Umland, ob die Deiche der Oder-Flut standhalten werden. Für meinen Film habe ich mit Axel Kruse, Christiane Paul, Kool Savas, Angela Marquardt und vielen mehr gesprochen.

Schnitt: Daniela Hanus. Kamera: W. Lindig, S. Hattop. Produktion/Redaktion: solo:film, rbb, 90 Min, rbb 2020

Dramatisches Insektensterben

Photo by Egor Kamelev from Pexels

In meinem Podcast geht es um Sechsbeiner: um Bienen, Ameisen, Springschwänze, körnige Laufkäfer und viele mehr – es geht um Insekten! Insekten stellen 70 Prozent der Tierarten weltweit und sind damit die artenreichste Gruppe aller Lebewesen – und doch sind sie bedroht. Warum sterben Insekten gerade massenhaft aus und was hat das mit unserer Landwirtschaft zu tun? Ein Podcast, der parallel zum gedruckten Insektenatlas der Heinrich-Böll-Stiftung erscheint.

Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt: 1982

Ronald Reagan besucht West-Berlin, im Osten der Stadt wird das neue Bettenhaus der Charité eingeweiht und Oppositionelle fordern im „Berliner Appell“ Abrüstung und Meinungsfreiheit in der DDR. Der Pfarrer Rainer Eppelmann berichtet von seiner Verhaftung. Winfried Glatzeder erzählt von den letzten Wochen in der DDR, bevor er Mitte des Jahres mit seiner Familie ausreisen darf. Die Sängerin Ulla Meinecke singt über die große Stadt Berlin und tritt erstmals in der Berliner Waldbühne auf. Hier geht es zum Film.

Smog-Alarm in West-Berlin 1982.

Schnitt: Daniela Hanus. Kamera: Wolfgang Lindig. Produktion/Redaktion: Chronik TV, rbb, 90 Min., rbb 2019

Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt: 1981

Schnitt: Marek Weinhold. Kamera: Wolfgang Lindig. Produktion, Redaktion: Chronik TV, rbb, 90 Minuten, rbb 2019

Mein Film in der ARD-Mediathek.

Der Häuserkampf in West-Berlin ist auf dem Höhepunkt und fordert einen Toten, Richard von Weizsäcker wird neuer Regierender Bürgermeister und im Osten der Stadt eröffnet das Erholungszentrum SEZ.

Bei einer Protestaktion gegen Räumungen von besetzen Häusern verunglückt Klaus Jürgen Rattay tödlich. Christine Ziegler erzählt von der Hausbesetzer-Szene und davon, wie sie selbst eine ehemalige Fabrik in Kreuzberg besetzt und zur „Regenbogenfabrik“ umgestaltet. 

Von einem ganz anderen Bauprojekt schwärmt Schwimmmeister Reinhard Haar: In Berlin-Friedrichshain eröffnet das Sport- und Erholungszentrum, kurz SEZ. Er berichtet von langen Schlangen am Einlass des Schwimmbads, um endlich ein Wellenbad zu erleben.

In der Politik gibt es in West-Berlin ein Duell der Spitzenklasse: Hans-Jochen Vogel erinnert sich, wie er gegen Richard von Weizsäcker in den Wahlkampf um das Amt des Regierenden Bürgermeisters zieht und verliert. 

Und in Ost-Berlin kommt es zum Deutsch-Deutschen Gipfel: Generalsekretär Erich Honecker empfängt Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Unser Land: 1993 – Am Limit

In der zehnteiligen Reihe „Unser Land in den 90ern“ reist der WDR zurück in die 90er Jahre – in eine Zeit, als Handys noch als riesige Knochen ans Ohr gepresst wurden, Musiksender wie EinsLive und Viva starteten und das alte Revier sich zum Naherholungsgebiet mauserte. Unser Film über das Jahr 1993 zeigt wie Halle in Westfalen zum deutschen Wimbledon wurde. Wie Nils Bokelberg seine Karriere bei Viva begann und wie Weihnachten sprichwörtlich ins Wasser fiel – Rekord-Hochwasser am Rhein.

Ein Dorf im Techno-Fieber

Ein Acker im Havelland. Seit 20 Jahren findet hier eines der bekanntesten und ältesten Technofestivals Deutschlands statt: Die Nation of Gondwana. Jedes Jahr im Juli fallen 8.000 Technobegeisterte in das Dorf ein, um drei Tage zu feiern und zu tanzen. Unser Film zeigt, wie das Dorf Grünefeld mitfeiert, warum der Kirchenchor zur Eröffnung singt und begleitet Dorfbewohner und Festivalmacher.

Die Nation of Gondwana in Grünefeld. Luftaufnahmen: Willy Zeyn

Schnitt: Angi Harrer-Vukorep, Kamera: Thomas Lütz, Guido Kilbert, Christian Schulz, Patrick Meyer-Clement, Produktion, Redaktion: rbb Kultur

Mit Wang Shu im Humboldt Forum

Im Berliner Humboldt Forum wird bald eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen chinesischer Hofkunst zu sehen sein. Wie sie präsentiert werden soll, daran arbeitet zur Zeit Wang Shu , einer der wichtigsten chinesischen Architekten der Gegenwart. Ich war für einen Beitrag in rbb Kultur mit ihm auf der Baustelle unterwegs.

IMG_8936

Die spannendsten Berliner Kieze

size=320x180

Berlin ist ein Dorf mit vielen unterschiedlichen Kiezen. Gute Nachbarschaft, tolle Restaurants, schöne Parks. Vom Viktoria-Luise-Platz bis Alt-Marzahn, von den Rehbergen bis nach Friedrichshagen führt unsere Tour durch Berlin – ein Stadtspaziergang voller Geschichte und Geschichten.  Unser Film läuft im rbb Fernsehen, am 21.09. um 20.15h.